Ein paar Hinweise zu den Inhalten der Vorbildinformationen - Modellbahnwelt Sormitztalbahn

TT
tut nicht weh!
Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein paar Hinweise zu den Inhalten der Vorbildinformationen

Sormitztalbahn

Nachdem ich schon einiges an Informationen über die Sormitztalbahn hier veröffentlicht habe, bin ich nun auch selbst vor Ort gewesen. Zehn Tage Recherche haben viele neue Erkenntnisse und noch mehr Fotos hervor gebracht. Natürlich will ich das alles nicht für mich behalten.  Allerdings musste ich feststellen, dass es garnicht so einfach ist, alle Infos und Eindrücke in Wort und Bild zusammen zu fassen und zu dokumentieren. Ich hoffe aber, dass es mir einigermaßen gelungen ist.

Da seit Ende 1998 die Reste der Thüringer Oberlandbahn über die Sormitztalbahn bedient werden und neben dem Güterverkehr auch der Personenverkehr mindestens von Saalfeld kommt, neige ich dazu, alle beteiligten Streckenabschnitte als 'Sormitztalbahn' anzusehen. Mit einem Augenzwinkern könnte man meinen, die Sormitztalbahn hat den Rest 'eingemeindet'. Historisch ist das aber nicht korrekt, denn die Sormitztalbahn selbst beginnt in Hockeroda und endet in Unterlemnitz.

Dennoch beschreibe ich stellenweise die angrenzenden Bahnen, sind sie doch entweder für den heutigen -und/oder den historischen Bahnverkehr von Bedeutung. Dazu gehören ein Stück der Loquitzbahn von Saalfeld nach Hockeroda sowie der noch in Betrieb befindliche Teil der Oberlandbahn von Ebersdorf/Friesau nach Blankenstein ...


↑  Letzter Bahnhof 'Blankenstein'
Mitte: Empfangsgebäude Bf Blankenstein; Gerade angekommen: DB Schenker, ZugNr: 55153, gebracht von drei  Voith Gravitas 10 BB (gezogen von 261 019-4 + 261 060-8, geschoben von 261 094-7). Am Bahnsteig wartet VT 316 der Erfurter Bahn (Linie EB32) auf seine Abfahrt nach Saalfeld. Links oben: Blick vom Bahnübergang (Papierfarbik im Rücken). Links unten: Blick Richtung Papierfarbrik. Rechts oben und unten: Blick Richtung Bahnhofsende/Bayern. In dieser Richtung ging es früher durch das Höllental nach Marxgrün in Bayern.

... und die leider nicht mehr existente Höllentalbahn (Blankenstein - Marxgrün), deren Trasse ich unter Wanderungen in Wort und Bild beschreiben werde.

Unter dem Menü 'Vorbild/Sormitztalbahn' finden sich umfangreiche Informationen von den Anfängen der Bahn, ihrem Bau, der historische Entwicklung von der Eröffnung bis heute, der Traktion und den Betriebsstellen.
Natürlich kann man in 10 Tagen kaum die gesamte Historie einer Bahn recherchieren und so gilt für die Vorbildinformationen zur Sormitztalbahn mein besonderer Dank dem Herrn Alfred Wolfram aus Leutenberg, welcher mir freundlicherweise gestattete, seine Broschüre '100 Jahre Sormitztalbahn', welche er 2007 zum 100jährigen bestehen der Bahn erstellte, als Quelle zu verwenden.

Im Menü 'Vorbild/Verladestelle' dreht sich alles um die Verladestelle(Awanst) Heberndorf. Neben einem Bericht zur historischen Entwicklung und den betrieblichen Abläufen findet sich auch eine Beschreibung der Bedienung der Awanst, die als Sperrfahrt vom Bf Lichtentanne (Thür) erfolgte.
Hier möchte ich der Firma 'Granitwerke Fischer GmbH & Co KG' herzlich für deren Hilfe und Entgegenkommen danken. Ich wurde in meinem Rechercheanliegen wohlwollend, umfassend und vor allem freundlich unterstützt.

Unter 'Vorbild/Wanderungen'  beschreibe ich in Bildberichten die Wanderungen, die ich rund um die Sormitztalbahn unternommen habe.

Trotz sorgfältiger Recherche kann ich nicht garantieren, dass alle Informationen exakt den Tatsachen entsprechen. Sollten Sie Unstimmigkeiten bemerken, wäre ich für entsprechende Hinweise sehr dankbar. Auch
Anregungen und Kritik sind mir stets willkommen.

Bahnanfänge



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü